Die Vorgehensweise in der Ergotherapie

 

Die ausführliche Aufnahme der Vorgeschichte der KlientenIn fußt auf der Diagnose der ÄrztIn.

Darauf folgt die ergotherapeutische Befunderhebung.

Anschließend werden gemeinsam mit der KlientenIn und oft auch zusammen mit den Angehörigen die jeweiligen Ziele erarbeitet, der Therapieplan erstellt sowie die entsprechenden Therapiemethoden und Materialien ausgewählt.

 

ErgotherapeutenInnen strukturieren eigenverantwortlich den Therapieverlauf und geben gezielt Anleitungen für den häuslichen und beruflichen Alltag.

 

Während der Therapie werden Ziele, Therapieplan und Methoden ständig dem verbesserten Können der KlientenIn und der veränderten Situation angepasst.